Projektangaben

Beim Klinikum Osnabrück handelt es sich um ein Krankenhaus der Maximalversorgung mit 672 Betten. Hier wird die vorhandene OP-Abteilung erweitert und umgebaut. Gleichzeitig erfolgt die Umgestaltung der operativen Intensivmedizin und die Auslagerung und Neugestaltung der Zentralsterilisation. 

Im ersten Bauabschnitt wird die im 2. OG angesiedelte Intensivstation in eine Operationsabteilung mit 6 OP-Sälen umgebaut und die Zentralsterilisation neu erstellt. Der zweite Bauabschnitt beinhaltet die Realisierung von 5 OP-Sälen (davon 2 Hybrid-OPs) in der bestehenden Abteilung im 2. OG. Diese wird in diesem Zuge neu strukturiert und die frei werdenden Flächen zu einer Interdisziplinären Intensivstation (ITS) und Intermediate-Care-Station (IMC) umgebaut.

Planungsgruppe VA oblag bei diesen Umbau- und Erweiterungsmaßnahmen die Konzeption sämtlicher technischer Gewerke.

Alle Kategorien anzeigen

Kontakt